Immer noch kein Merken der Windowgrösse und Verlegung des "membrain" verzeichnisses

Haben Sie Verbesserungsvorschläge oder Wünsche für eine neue MemBrain-Version? Haben Sie einen Bug entdeckt, der behoben werden sollte? Möchten Sie einfach nur eine positive oder negative Bewertung hinterlassen?

Dann ist dieses Forum der richtige Platz, um Ihren Beitrag einzubringen.
Post Reply
pstein
Posts: 7
Joined: Sat 14. Sep 2013, 09:34

Immer noch kein Merken der Windowgrösse und Verlegung des "membrain" verzeichnisses

Post by pstein »

Mit Enttäuschung muss ich feststellen, dass es die Autoren auch in der neuen Version 12 noch immer nicht geschafft haben Membrain
die Fenstergrösse und die Position auf dem Bildschirm merken zu lassen.

Beim nächsten Start ist das Fenster wieder maximiert und wieder an der selben Stelle auf dem Desktop.
Und wieder muss der Nutzer das Fenster entmaximieren und manuell verschieben.

Und es wird auch wieder wie in früheren Version nach dem Start automatisch und zwangsweise ein neuer Order "Membrain" im Download (oder einem anderen Systemverzeichnis) zwangserstellt.
Auch dieses Verzeichnis ist nicht umdefinierbar (z.B. als Unterordner des Membrain Installationsverzeichnisses).

Auch der dritte bekannte Bug wurde in v12 nicht behoben:

Nach dem Uninstall von Membrain wird nicht der "new" Kontext-Menü-Eintrag im Windows Explorer für die *.mbn Dateierweiterung wieder entfernt.

Mit der Benutzerfreundlichkeit hapert bei Membrain enorm.
Das lässt erhebliche Zweifel aufkommen, ob intern alles sorgfältig programmiert wurde oder auch so schlampig wie die GUI

Peter Steiner
User avatar
TJetter
Posts: 345
Joined: Sat 13. Oct 2012, 12:04

Re: Immer noch kein Merken der Windowgrösse und Verlegung des "membrain" verzeichnisses

Post by TJetter »

Hallo Herr Steiner,

vielen Dank für das Feedback, auch wenn es freilich ein negatives ist.

Zu Ihren 3 Punkten kann ich aktuell folgene Rückmeldung geben:

1.) Fenster-Größe und -Position
Das ist tatsächlich ein Manko und wird in der nächsten Version verbessert sein. Fenstergröße und -Position werden dann beim Beenden gemerkt und beim Start wiederhergestellt.

2.) Verzeichnis Dokumente\MemBrain
Hier richtet sich MemBrain nach dem Windows-Standard. EIn Schreiben in Installationsverzeichnisse ist in jüngeren Versionen von Windows (seit Win 7, glaube ich) nur noch mit Adminrechten möglich. Dateien eines Benutzers sollten da grundsätzlich nicht zu liegen kommen. Zum Ersten, um Programme und Daten nicht zu vermischen. Zum zweiten um die Installationen nicht versehentlich zu korrumpieren. Zum Dritten weil dann jeder Benutzer, der nicht Administrator ist, die Dateien sehen und öffnen könnte. Das konterkariert die Idee, auf einem Rechner mehrere Benutzer zu haben.
Wenn Sie das bei sich dennoch tun möchten, so steht Ihnen das aber ja jederzeit frei. Speichern Sie Ihre Dateien doch im Installationsverzeichnis von MemBrain ab. MemBrain wird sie nicht daran hindern, höchstens das Betriebssystem. Dass ein Ordner "Dokumente\MemBrain" automatisch erstellt wird, ist aus meiner Sicht ein sehr kleines, kosmetisches Problem für den Fall, dass man vom Windows-Standard abweichen möchte. Es entsteht aber keinerlei funktionales Problem dadurch, oder beobachten Sie da anderes? Wenn Sie nichts darin speichern, dann ist es eben ein leerer, ungenutzter Ordner. Davon gibt es in einem Computersystem üblicherweise Tausende. Wenn dadurch weitere Probleme entstehen sollten, die ich nicht sehe, dann geben Sie mir bitte Bescheid, vielleicht kann man dann ja gezielt etwas gegen diese tun.

3.) Der Menüeintrag <Neu> im Explorer
Tatsächlich gibt es diesen auf meinen Installationen nicht für die "mbn" Dateierweiterung. Das ist sehr interessant. Welche Windows Version verwenden Sie denn?
Können Sie mir aus Ihrer Registry einen Screenshot des entsprechenden Schlüssels machen, analog zum hier gezeigten?
2021-08-29 15_37_30-Registrierungs-Editor.jpg
Wert aus der Registry
(42.11 KiB) Not downloaded yet
Den Registrierungseditor öffnen Sie mit der Eingabe "regedit" in der Windows Kommandoeingabe (einfach ins Windows Suchfeld eintippen und auswählen). Dann den Baum soweit aufklappen, dass der gezeigte Pfad mit seinen/m Wert(en) sichtbar wird.
ACHTUNG: Nehmen Sie dort keine Änderungen vor, es sei denn, Sie wissen genau was Sie tun. Sie könnten sonst Ihre Windows-Installation irreparabel beschädigen.

Viele Grüße und hoffentlich kann Sie MemBrain in seinen anderen Aspekten trotzdem (weiterhin) überzeugen.
Thomas Jetter
pstein
Posts: 7
Joined: Sat 14. Sep 2013, 09:34

Re: Immer noch kein Merken der Windowgrösse und Verlegung des "membrain" verzeichnisses

Post by pstein »

Guten Tag Herr Jetter,

ich bin überrascht: ich bekomme sogar eine Antwort wenn auch erst nach ein paar Wochen.

Ein paar Anmerkungen zu Ihren Anmerkungen

zu 2.) Sie gehen davon aus, dass MemBrain immer irgendwo in C:\Program Files\ installiert wird.

Dies ist aber bei weitem nicht der Fall.
Ich habe z.B. membrain in D:\tools\membrain\ installiert. Und auf die dortigen Untervezeichnisse hat auch ein Nicht-Administrator Zugriff.

Ausserdem arbeite ich mit Membrain meistens (zunächst zum Testen) auf einer Ein-User-Maschine.

Letztlich sollt es jedem User überlassen bleiben wo er sein MemBrain installiert.

Ich halte es so, dass ich auf der C: Partition NUR das Windows System installiert habe und alle anderen Daten und Programme auf der D: Partition.
Bei einem Crash brauche ich dann nicht die ganze fette Platte zu restoren sondern nur die vergleichsweise kleine C: Partition.
Ein Vorgehensweise die vielfach in Tutorials und Computerzeitschriften empfohlen wird und sich bewährt hat.

Wenn Membrain einen Unterorder D:\tools\membrain\myfiles\ für die eigenen Daten anlegen würde, wäre nichts zu sagen.
Nur legt Membrain bei jeden Start automatisch den "membrain" Ordner diesen in meinem zentralen Ordner D:\work\ an der zugleich Download Verzeichnis ist.
Membrain wartet mit dem Anlegen noch nicht mal bis irgendwas gespeichert wird sondern legt diesen automatscih zwangsweise sofort an.
Das nervt und sollte geändert werden. Zumindest optional.

zu 3.) Hier der Registry Key für den "new" Eintrag (nach uninstall):

[HKEY_CLASSES_ROOT\.mbn]
@="MemBrain.Document"

[HKEY_CLASSES_ROOT\.mbn\ShellNew]
"NullFile"=""


Übrigens werden beim Uninstall auch die Registry Keys

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Classes\MemBrain.Document]

und

[HKEY_CLASSES_ROOT\MemBrain.Document]

NICHT gelöscht
membrain new.png
(13.23 KiB) Not downloaded yet
Mit der Hoffnung auf Besserung....
Peter Steiner
User avatar
TJetter
Posts: 345
Joined: Sat 13. Oct 2012, 12:04

Re: Immer noch kein Merken der Windowgrösse und Verlegung des "membrain" verzeichnisses

Post by TJetter »

Hallo Herr Steiner,
pstein wrote:
Sun 29. Aug 2021, 16:41
Nur legt Membrain bei jeden Start automatisch den "membrain" Ordner diesen in meinem zentralen Ordner D:\work\ an der zugleich Download Verzeichnis ist.
Membrain wartet mit dem Anlegen noch nicht mal bis irgendwas gespeichert wird sondern legt diesen automatscih zwangsweise sofort an.
Das nervt und sollte geändert werden. Zumindest optional.
Ich habe das als Input aufgenommen und werde eine Lösung dafür ins nächste Release einbringen. MemBrain wird beim Start rückfragen, ob es den Ordner erstellen soll oder nicht (wenn er noch nicht existiert). Diesen Dialog kann man dann mit einer Checkbox "Don't show again" für zukünftige Starts unterdrücken.

Bzgl. der Registry-Einträge weiß ich noch nicht, ob und mit welchem Zeithorizont ich etwas tun kann. Aktuell kann ich diese Keys bei mir so leider nicht nachvollziehen. Da scheint die Systematik wesentlich komplexer zu sein als gedacht.

Beste Grüße,
Thomas Jetter
Thomas Jetter
User avatar
TJetter
Posts: 345
Joined: Sat 13. Oct 2012, 12:04

Re: Immer noch kein Merken der Windowgrösse und Verlegung des "membrain" verzeichnisses

Post by TJetter »

MemBrain Version 12.01.00.00 ist gerade online gegangen.
In dieses Update sind u.a. die folgenden Aspekte eingeflossen:
- MemBrain merkt sich jetzt beim Beenden die aktuelle Fenstergröße und -position und stellt diese beim Neustart wieder her.
- Wenn der Standard-Ordner zum Speichern von MemBrain Dokumenten (typischerweise "Dokumente\MemBrain") nicht existiert, dann fragt MemBrain beim Programmstart nach, ob es diesen erzeugen soll. Diese Rückfrage kann man bei Bedarf dauerhaft unterdrücken, so dass ein Arbeiten ohne automatisches Erzeugen dieses Standardordners ermöglicht wird.

Viele Grüße,
Thomas Jetter
Thomas Jetter
Post Reply