Windows 7 und Membrain - Problem und Lösung

Sie sind sich nicht sicher, in welches Forum Ihre Frage oder Ihr Anliegen passt?
Möchten Sie ein neues Forum vorschlagen? Möchten Sie Kritik am Forum selbst üben?

Dann posten Sie bitte hier.
hww
Posts: 7
Joined: Mon 19. Oct 2009, 12:42

Windows 7 und Membrain - Problem und Lösung

Postby hww » Sun 22. Nov 2009, 15:38

Grüße an alle im Forum!

Ich habe mir unlängst Windows 7 Professional gekauft und auf meinem Quadcore installiert. Als eingefleischter Linux-Anwender habe ich dies getan,
um Membrain außerhalb einer virtuellen Maschine laufen zu lassen (verwende normalerweise Sun VirtualBox innerhalb meiner Sidux - Debian 64 Bit Umgebung).
Zwar ist die VM mit XP darin installiert unter Sidux recht flott, doch geht immer noch einiges an Rechenleistung verloren.

(Hinweis: Der VirtualBox wurden auf meinem Sidux-System zwei Cores spendiert. Das Hostsystem besteht aus einem AMD Phenom ll 965 (3.4 Ghz) und 8 GB RAM.
In der VirtualBox läuft Membrain so konfiguriert geschätzt mit ungefähr 70% der Performance meines Notebooks unter Vista, welches einen Core2Duo mit 2.53 Ghz eingebaut hat).

Zurück zu Windows 7 und Membrain:
Angaben zum Hostsystem: wieder der AMD Phenom ll Socket AM3 mit 3.4 Ghz, 8 GB DDR3-Speicher, Gigabyte Motherboard "Ultra Durable 3" MA790XT-UD4P,
Grafik-Karte NVida Geforce GTX 220

Ich bekam Membrain unter Windows 7 ruckelfrei installiert und zuerst einmal sah alles ganz ordentlich aus. Final war es mir aber nicht möglich, Membrain
ordentlich unter Windows 7 zu betreiben - die beiden sind Stand heute nicht für einander bestimmt. Das kommt spätestens dann zum Vorschein, wenn Membrain
Lessons abarbeitet. Die Maschine friert ein, reagiert nicht mehr auf Mausbewegungen oder Tastatureingaben. Der Bildschirm wird schwarz obwohl der Screensaver
abgeschaltet ist und die Energiesparoptionen ebenfalls abgeschaltet wurden und mehrfach ist es mir passiert, dass sich nach einer gewissen Zeit (ein paar Stunden,
die Membrain an Lessons arbeitete), die Maschine sogar komplett abschaltete. Dies so radikal, dass nur die längere radikale Trennung des Rechners vom Stromnetz
dazu führte, dass der Rechner zum Neustart zu bewegen war.

Nun ist es ja möglich, Membrain bei Programmstart eine Umgebung mitzugeben oder besser gesagt: Windows 7 zu veranlassen, dieses Programm weiteghend kompatibel
zu XP Service Pack 2 oder 3 zu starten. Ich habe da alles mögliche versucht, doch gelang es mir nicht, dass Problem zu lösen. Es blieb alles beim Alten.

Die Lösung:
Schließlich lud ich bei Microsoft die Windows VM nebst XP-Mode herunter. Die Windows VM ist eine vollständige Virtual Maschine ähnlich der VirtualBox und bei XP-Mode handelt
es sich offenbar um kaum etwas anderes, als um ein mehr oder weniger komplettes XP-Image. Wird Membrain in dieser Virtuellen Maschine neu installiert, sind die Probleme verschwunden.

Befriedigend ist diese Lösung für mich natürlich nicht, da ich gleich bei Linux und der VirtualBox hätte bleiben können. Immerhin ist es so aber möglich, Membrain unter Windows 7
laufen zu lassen. Genaue Zahlen liegen mir nicht vor. Vielleicht ist die Windows VM mit Membrain einen kleinen Tick schneller als die VirtualBox , doch kann ich das nicht präzise sagen.
Es ist auch genauso umgekehrt möglich. Gehofft hatte ich eigentlich, mehrere Instanzen von Membrain auf diesem Quadcore laufen zu lassen um diese gemeinsam an einem Netz arbeiten
zu lassen, doch sieht es für mich kaum zielführend aus, nun mehrere virtuelle Maschinen mit Membrain auf diesem System zu fahren. Bei Gelegenheit werde ich es einmal mit WINE unter Linux
versuchen. Membrain dürfte unter WINE performanter als in der VirtualBox laufen. Die Frage ist dabei allerdings, ob man Membrain mit WINE zur Arbeit bewegen kann.

Falls es jemand gelungen ist, Membrain nativ unter Windows 7 ruckelfrei unter Verzicht einer Virtual Machine zum Laufen zu bringen, wäre ich für Tipps & Tricks natürlich sehr dankbar.
Andererseits hoffe ich, anderen mit der hier geschilderten Problemlösung geholfen zu haben.

Schöne Grüße aus Hamburg,
Hans-Werner

User avatar
Admin
Site Admin
Posts: 438
Joined: Sun 16. Nov 2008, 18:21

Re: Windows 7 und Membrain - Problem und Lösung

Postby Admin » Thu 25. Mar 2010, 21:37

Mittlerweile habe ich Rückmeldungen, dass MemBrain unter Windows 7 problemlos läuft.

Einschränkungen sind mir momentan nicht bekannt. Ich gehe deshalb davon aus, dass auf Ihrer Maschine ein anderes Problem vorliegt, oder MemBrain in Ihrem speziellen Fall (mit Ihrem Netz und Ihren Daten) in Verbindung mit Windows 7 irgend ein Problem hat.

Viele Grüße
Thomas Jetter

Loknar
Posts: 4
Joined: Wed 29. Apr 2009, 10:04

Re: Windows 7 und Membrain - Problem und Lösung

Postby Loknar » Mon 26. Apr 2010, 10:00

Hallo,

ich habe Membrain auf verschiedensten Rechner laufen, unteranderem auf 3 Rechnern mit Windows 7 Pro X64.
Auf 2 von diesen Rechnern (Intel Dualcore und Quadcore) habe ich keinerlei Probleme von Membrain unter Windows 7 festellen können.

Aber auf einem AMD X4 Quadcore System mit Win7 friert die GUI von Membrain auch öfters ein. (z.B. zählt die Lesson Rep. No. nicht weiter, Graphen werden nicht geupdated etc.). Wenn ich das ganze per Script nach einer gewissen Zeit oder Anzahl von Lessen Repetitions stoppen lasse, funktioniert dies aber auch ohne Probleme.


Return to “Sonstiges”